Aufbau Enterprise Architecture Management

Ihre Organisation verfügt über eine historisch gewachsene, zunehmend komplexe Geschäfts- und IT-Landschaft? Einzelne Projekte sind wenig aufeinander abgestimmt und orientieren sich nicht an gemeinsamen Standards? Eine übergreifende Planung und Steuerung auf Landschaftsebene findet nicht statt?

Dann sollten Sie über den Aufbau eines wirksamen Enterprise Architecture Managements nachdenken. Leider handelt es sich hierbei jedoch keineswegs um eine leichte Aufgabe.

Probleme sicher umschiffen

Bei der Etablierung eines Architekturmanagements gibt es zahlreiche Stolpersteine. Das Risiko des Scheiterns einer EAM-Initiative ist daher in der Praxis sehr hoch. Zu den größten Problemfeldern gehören nach unserer Erfahrung:

  • das EAM wird falsch im Unternehmen positioniert und es fehlt eine klare Zielsetzung
  • es wird nicht oder zu wenig auf die Belange der verschiedenen Stakeholder eingegangen
  • der Wertbeitrag des EAM wird nicht oder zu wenig kommuniziert
  • das EAM ist nur auf die IT fokussiert und ignoriert den Bereich der Geschäftsarchitektur
  • es werden zu viele Ressourcen auf die Einführung und Pflege eines komplexen Tools verwendet
  • es existieren keine definierten EAM-Prozesse
  • die Schnittstellen zu benachbarten Prozessen wurden nicht klar geregelt
  • die Architektur-Governance wird zu stark oder zu schwach ausgeprägt
  • das EAM wird zu wenig auf der operativen Ebene verankert und besitzt keine Bodenhaftung
  • das EAM ist im Konzern zersplittert und kann seinen ganzheitlichen Anspruch nicht erfüllen

Unser Ansatz

Beim EAM gibt es kein allgemeingültiges Erfolgsrezept. Stattdessen sollte immer den konkreten Verhältnissen Rechnung getragen werden. Am Anfang einer EAM-Implementierung steht daher in der Regel die Durchführung von Stakeholder-Befragungen. Auf diese Weise können die durch das EAM zu erbringenden Leistungen identifiziert und priorisiert werden. Hieraus lassen sich dann die notwendigen Prozesse sowie eine angemessene Werkzeug-Unterstützung ableiten.

Unsere Berater haben in zahlreichen Unternehmen EAM-Funktionen aufgebaut und verfügen daher über umfassende Erfahrungen. Sie kennen zudem alle verbreiteten Architektur-Frameworks (wie TOGAF). Darüber hinaus bringen sie direkt verwendbare Referenzmodelle, Checklisten und Dokumentationsvorlagen mit. Damit beschleunigen Sie die Implementierung und reduzieren Sie das Risiko erheblich.

Unser Leistungen im Überblick

  • Entwicklung / Zuschnitt eines passenden EAM-Frameworks / Konzeptes
  • Einführung von Standard-Frameworks wie TOGAF
  • Auswahl und Einführung eines geeigneten EAM-Tools
  • Roll-Out der EAM-Organisation und Prozesse (incl. Change Management)
  • Initiale Aufnahme der Ist-Landschaft

EAM in kleinen und mittleren Unternehmen

Der Wert eines funktionsfähigen EAM ist nicht auf große Unternehmen beschränkt. Vielmehr können auch vergleichsweise kleine Unternehmen deutlich hiervon profitieren. Das gilt insbesondere dann, wenn die Unternehmen international aktiv sind und schnell wachsen.

Kleinere Unternehmen haben jedoch häufig spezielle Anforderungen hinsichtlich Agilität und Kosteneffizienz. Hier gilt es, die richtige Balance zu finden. Unsere Berater verfügen auch über spezielle Erfahrungen bei der EAM-Implementierung in kleineren Organisationen und unterstützen Sie gern.