EAM Tool Selection

Das richtige Tool zur optimalen Unterstützung des EAM finden

Der Erfolg von EAM ist nicht zuletzt abhängig von der Qualität und Eignung des eingesetzten EAM-Werkzeugs. Dieses dient nicht nur als Datentopf für Architekturinformationen sowie als Reporting-Komponente, es ist vielmehr oftmals der erste Kontakt der Stakeholder mit dem EAM sowie deren Hauptzugang zum Thema und daher ein zentrales Kommunikationsmittel. Vor diesem Hintergrund ist es von großer Wichtigkeit, im Rahmen der EAM-Einführung aus der Vielzahl der am Markt befindlichen Werkzeuge das für das eigene Unternehmen bestgeeignete zu finden. Unsere Berater unterstützen Sie dabei gerne.

Vorgehen

Unser „EAM Tool Selection“ Service basiert auf folgenden Schritten und Assets:

  • Stakeholder- und Anforderungsanalyse zur Identifikation der benötigten Werkzeug-Funktionalitäten und etwaiger KO-Kriterien auf Basis eines vorgefertigten Interview-Rahmens
  • Auswahl und Priorisierung der abgeleiteten Kriterien aus einem umfangreichen, generischen Katalog mit ca. 125 Basiskriterien
  • Auswahl einer Long List auf Basis einer vorbereiteten Anbieterliste
  • Versand der Fragenkataloge an die Anbieter
  • Auswertung der beantworteten Kataloge
  • Definition einer Short List auf Basis der Rückläufer
  • Vorbereitung eines Showcases
  • Moderation einer Anbieterpräsentation auf Basis des Showcases
  • Auswertung und Erstellung einer Rangliste sowie Formulierung einer Empfehlung

Vorteile

  • Reduzieren Sie den Aufwand für die Werkzeugauswahl erheblich durch die Nutzung der von uns eingebrachten Assets
  • Partizipieren Sie an unseren Erfahrungen mit EAM-Werkzeugen, die in unterschiedlichen Branchen und mit variierender Zielsetzung eingesetzt werden
  • Erreichen Sie einen hohen Investitionsschutz und höhere Akzeptanz durch das Hinzuziehen einer objektiven externen Instanz

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Informationsblatt.