Artikel

Geschäftsarchitektur - EAM-Kontext- oder Gestaltungsvariable?

Daniel Simon

Ein Hebel, um mit EAM über die Grenzen der IT zu wirken, ist die Geschäftsarchitektur. Nicht selten jedoch werden mit dieser noch immer primär Geschäftsprozesse verbunden, darüber hinaus gehende Inhalte bleiben unklar bzw. mangeln einer umfassenden Struktur. Ein durchgängiger Ordnungsrahmen von der Strategie zum operativen Geschäft schafft hier Abhilfe. Die Nutzenpotenziale sind weitreichend.

Wirtschaftsinformatik & Management, 03/2013, S. 86-93.

Hier können Sie den vollständigen Artikel herunterladen.